Zielsetzung

Zielsetzung des Masterstudiengangs

Der postgraduale Masterstudiengang beschäftigt sich mit gesundheitspolitischen, rechtlichen, ökonomischen und kommunikativen Aspekten der Gesundheitsversorgung, wobei der Verbraucher und seine Bedürfnisse von besonderem Interesse sind. Vermittelt wird pharmazeutisches und medizinisches, aber auch wirtschaftliches, juristisches und kommunikationstheoretisches Wissen mit dem Ziel, die komplexen Zusammenhänge und Veränderungen im Gesundheitswesen besser verstehen und sektorübergreifend beurteilen zu können.

» Download des Informationsblatts

Zielgruppe

Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind oder arbeiten wollen, wie z. B. Mitarbeiter der pharmazeutischen Industrie, Krankenkassen, Consulting-Unternehmen und Verbände sowie Berufsanfänger, vorzugsweise Absolventen eines Studiums der Medizin oder der Pharmazie oder anderer Studienfächer, wie z. B. Wirtschafts-, Rechts-, Ernährungs-, Gesundheits- oder Pflegewissenschaften, Biologie, Chemie, Soziologie, Psychologie, Sozialpädagogik u. ä.

Zugangsvoraussetzungen

Nachweis über ein abgeschlossenes Studium in einer gesundheitsorientierten Fachrichtung oder sofern kein berufsqualifizierender Studienabschluss vorliegt, ein Nachweis über die Eignung für das Studium durch eine einschlägige Berufstätigkeit in einem für den Studiengang relevanten Bereich

Studienaufbau

Berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit 5 präsenzpflichtigen Modulen jeweils als 14-tägige Blockveranstaltung (März, April, Juni, September)

Vorlesungen, Seminare, Debatten, Übungen, Selbststudium, Klausur jeweils am Ende eines jeden Moduls, 2 Projektarbeiten, Masterarbeit und Abschlussprüfung

Das gesamte Studium entspricht 60 ECTS (pro Modul 6 ECTS, pro Projektarbeit 5 ECTS, für die Masterarbeit mit Abschlussprüfung 20 ECTS).

Nach Abschluss des Studiums ohne eine Masterarbeit zu schreiben, wird ein Zertifikat über die erfolgreich abgeschlossenen Studienleistungen sowie über die erlangten 40 ECTS (ggf. über weitere 12 ECTS für zusätzlich absolvierte Wahlmodule) ausgestellt.

Es ist möglich, den Studiengang jeder Zeit als Quereinsteiger zu beginnen.

Studienort

Berlin

Studiendauer

3 Fachsemester zzgl. eines Semesters für die Masterarbeit, Immatrikulation einmal pro Jahr zum Wintersemester, Bewerbungstermin: 15. Januar eines Jahres

Studienabschluss

  • „Master of Science“ sowie international anerkanntes Diploma Supplement
  • Zertifikat für Studierende ohne Masterarbeit
  • Abschlussnachweis für Teilnehmer ohne Studienabschluss

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen € 2.000 pro Modul, d. h. insgesamt € 10.000. Auf gesonderten Antrag können die Gebühren in begrenztem Umfang vom Förderverein Consumer Health Care übernommen werden. Die Belegung einzelner Module ist bei Zahlung einer anteiligen Studiengebühr möglich.

Teilnehmer

maximal 25 pro Jahr

Sprache

deutsch

Der Studiengang ist als Bildungsurlaub laut BiUrlB § 11 Abs. 1 anerkannt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.